WASSER.WISSEN - Station 12

Abwasserbehandlung Saale

Als die Industriedichte in Oberfranken noch mit der des Ruhrgebiets vergleichbar war, leiteten viele Unternehmen aus der Textil-, Leder- und Porzellanbranche ihre Prozessabwässer ungereinigt in die Sächsische Saale. Im Sommer 1960 wurde in Hof mit dem Bau einer Verbandskläranlage begonnen, in der die Abwässer von Hof, Münchberg, Rehau, Schwarzenbach/Saale, Oberkotzau, Sparneck und Weißdorf aufbereitet werden sollten. Die Arbeiten für eine vollbiologische Abwasserreinigungsanlage folgten, die 1992 aufgrund veränderter gesetzlicher Bestimmungen nochmals in einer zweijährigen Bauphase angepasst werden musste. Die Hofer Kläranlage gehört heute zu den größten Kläranlagen in Oberfranken und ist die größte in Hochfranken. Sie ist für 290.000 Einwohnerwerte ausgelegt, was der Größenklasse 5 entspricht.

Abwasseraufbereitung in 6 Phasen:

  • Abwasserzuführung
  • Mechanische Abwasserreinigung
  • Biologische Abwasserreinigung
  • Abwasserfiltration
  • Schlammbehandlung
  • Energiegewinnung

Sie haben die Möglichkeit (in einer Gruppe ab zehn Personen) die Kläranlage zu besichtigen. Für eine Terminabsprache wenden Sie sich bitte an:

  • Abwasserverband Saale
  • Uferstr. 55, Hof
  • info@abwasserverband-saale.de
Abwasserbehandlung Saale

Eines von drei Nachklärbecken der Hofer Kläranlage

  • 1 = Regenwasserklärbecken
  • 2 = Vorklärbecken
  • 3 = Belebungsbecken
  • 4 = Nachklärbecken
  • 5 = Abwasserfiltration
  • 6 = Nacheindicker
  • 7 = Schlammentwässerung
 
 
 
 
 
 
wasser.wissen
© 2016 - 2019 WASSER.WISSEN - Alle Rechte vorbehalten.